Egli-Zunft: Rüüdig guet, das ganze Jahr

Das Zunftlokal ist ein «Luzerner Spycher» aus dem 18. Jahrhundert, der bis 1981 in Ettiswil stand. Die Zunft
kaufte den Holzbau einer Familie ab, zerlegte ihn und baute ihn in Horw wieder auf. Im Jahr 2020 steht fest, dass für den Spycher wieder ein neuer Standort gesucht werden muss.

Die Egli-Zunft Horw wurde im März 1978 gegründet. Ziel war es, gutgesinnte und aufgeschlossene Horwer Bürger zu vereinen, um Kultur, Wohltätigkeit und Geselligkeit zu pflegen. Dass dies gelungen ist, verdanken wir unserem Ehrenzunftmeister Ernst Troxler. Aus seiner Vision einer politisch und konfessionell neutralen Gruppe hat sich eine Zunft entwickelt, die Kollegialität, Freundschaft und Geselligkeit lebt, sich aber auch der Organisation von kulturellen und wohltätigen Veranstaltungen in Horw sowie der Unterstützung von wohltätigen Institutionen widmet.

Herbstfest und Fasnacht

Auch 40 Jahre nach der Gründung pflegt die Egli-Zunft diese Werte. Seit Jahren organisieren wir die Egli-Chilbi, seit 2017 bekannt als Horwer Herbstfest. Dazu unser «Kerngeschäft», die Fasnacht in Horw. Gemeinsam mit unseren Freunden der «Träger Horwer Fasnacht» (THF) möchten wir, dass die Fasnacht auch in Horw spürbar und erlebbar bleibt. Das höchste Amt der Zunft ist das Amt des Egli-Vaters. Er wird begleitet vom Weibel. Zusammen mit Eglimutter und Weibelin vertreten sie die Zunft nach aussen. Während seiner Amtszeit ist unser Egli-Vater der höchste Horwer Fasnächtler.

Spycher muss umziehen

Sommer 1982. Unser Spycher ist einsatzbereit. Er ist Symbol der Zunft und wird als Treffpunkt, Lagermöglichkeit und Sitzungsort genutzt. Leider sind seine Tage am jetzigen Stand­ort gezählt. Die Grundeigentümerin plant eine Überbauung. Daher sucht die Zunft nach einem neuen Spycherplatz und prüft gleichzeitig weitere Möglichkeiten für ein Vereinslokal.

Für eine lebendige Gemeinde

Die Zunft ist gut unterwegs. Sie hat eine gesunde Dynamik mit vielen Meinungen und Ideen. Dazu initiative Mitglieder, die nicht nur Feste feiern möchten, sondern auch anpacken wollen und bereit sind, Anlässe zu organisieren. Auch in Zukunft setzt die Egli-Zunft alles daran, dass Horw eine lebendige, attraktive und aktive Gemeinde bleibt.

Max I. Studhalter, Zunftmeister 2019