Horw – unser Dorf im Wandel der Zeit

Es ist bereichernd, einen Schritt zurück zu machen und das gewohnte Umfeld aus einer gewissen Distanz zu betrachten. Auf diese Weise ergeben sich überraschende Einblicke und Erkenntnisse.

«Horw im Wandel» ist ein solcher Blick aus der Distanz. Es hält Momente und Veränderungen fest, die Horw und seine Einwohnerinnen und Einwohner in den vergangenen Jahrzehnten bewegt und geprägt haben – ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Die Themen und Geschichten dieses Projektes leben von Erinnerungen und persönlichen Erfahrungen.

Hier erzählen Zeitzeugen aus Horw, wie sie Momente und Veränderungen erlebt haben. Ergänzt sind die individuellen Rückblicke mit Informationen aus jener Zeit.

Man erinnere sich: Um 1950 war Horw eine beschauliche Gemeinde mit knapp 4’700 Einwohnerinnen und Einwohnern. Noch ohne Autobahn und Sportanlage Seefeld, aber mit einer lebendigen Beizentradition, Turnverein und grossen Industriebetrieben.

Horw im Wandel - das Buch